Versandkostenfreie Lieferung ab 35 € innerhalb von 2-3 Werktagen
Grünes Paradies – Pflege und genieße deinen Garten bei Hitze

Grünes Paradies – Pflege und genieße deinen Garten bei Hitze

Wir lieben das perfekte Sommerwetter mit hohen Temperaturen, stundenlangem Sonnenschein und wenig Regentagen. Für unseren Garten, die Pflanzen auf unserem Balkon und alle Bewohner der kleinen Stadtoasen können dauerhaft warmes Wetter und Trockenheit jedoch strapazierend sein. Auch das Grillen im Garten wird bei großer Hitze zur Herausforderung. Erfahre bei Die Holzwarenfabrik, wie du deinen Garten auch bei Hitze grün und gesund hältst und im Sommer sicher grillen kannst. 

Spekulatiusformen und Spekulatiusteig

Sommergarten – Gartenpflege bei Hitze 

Nach dem milden Frühjahr stehen Pflanzen, Bäume und Sträucher inzwischen in voller Pracht. Auf dem Balkon, im Garten und auch auf der Terrasse blüht es in allen Farben und duftet wunderbar. Im Beet ist eine üppige Ernte zu erwarten und die Obstbäume und -sträucher hängen voller saftiger Früchte. Bei einer insektenfreundlichen Bepflanzung sind viele Schmetterlinge, Bienen und andere Insekten als Gäste an der üppigen Vegetation zu beobachten. Doch was können wir tun, um diese Pracht möglichst lange zu erhalten – auch unter widrigen Bedingungen wie stundenlanger Sonneneinstrahlung und ausgedehnten Zeiten ohne reichhaltigen Niederschlag? Wir von Die Holzwarenfabrik verraten es dir.

Für alle Pflanzen ist neben dem enormen Wasserverlust bei Hitze, der sich schnell in hängenden Blättern und fallenden Blüten äußert, die starke Sonneneinstrahlung eine große Belastung. Braune Stellen, versengte Blätter und im Extremfall ein Absterben der Pflanze können die Folge sein. Als Soforthilfe bietet es sich an, abgestorbene oder stark beschädigte Teile einer Pflanze vorsichtig zu entfernen und die empfindlichen Exemplare, wenn möglich, an einen Ort zu rücken, an dem sie vor der Mittagshitze geschützt sind. Das verhindert weitere Beschädigungen durch die hohe UV-Strahlung und gibt der Pflanze zusammen mit einer ausreichenden Menge Wasser die Möglichkeit, sich zu erholen.

Gießen solltest du deine Blumen und Pflanzen im Sommer nur am Abend oder in den frühen Morgenstunden. Wichtig ist, dass der Boden bereits abgekühlt ist, damit kein Wasser verdunstet und dass die Sonneneinstrahlung noch nicht unmittelbar bevorsteht. Denn kleine Wassertropfen, die sich beim Gießen und Bewässern auf den Blättern sammeln, können sonst bei Sonneneinstrahlung wie Lupen wirken und empfindliche Verbrennungen hervorrufen.

Bei sehr feuchtigkeitsarmem Boden ist es wichtig, in zwei Etappen zu gießen, damit die trockene Erde Chance hat, das Wasser aufzunehmen. Benetze die Erde in einem ersten Schritt ausreichend mit Wasser und warte ab, bis es versickert ist und der Boden feucht und aufgelockert ist. Im zweiten Schritt kannst du nun mit einer größeren Menge Wasser nachgießen. Auch das händische Auflockern der Erde mit einer Harke kann helfen, die Wasserspeicherkapazität des trockenen Bodens zu erhöhen und eine ausreichende Feuchtigkeitsversorgung deiner Pflanzen sicherzustellen. Wenn du im Sommer den Rasen mähen möchtest, verlagere diese Tätigkeit am besten in die Abendstunden. So können die angeschnittenen Grashalme an den Schnittstellen nicht austrocknen oder versengen.

Wie du siehst, kannst du mit ein paar einfachen Tricks deinen Garten auch bei großer Hitze, starker Sonneneinstrahlung oder wenig Regen grün und gesund halten!

Hilfe für Vögel, Igel, Insekten & Co. bei Hitze 

Im gesunden und grünen Garten und auf jedem üppig bepflanzten Balkon finden sich eine Menge kleiner, nützlicher Insekten. Dort wo es surrt, flattert und brummt, ist Artenvielfalt garantiert. Das ist wichtig, denn Monokulturanbau, hoher Pestizideinsatz, immer mehr vegetationskarge Privatgärten und die zunehmende Versiegelung der Böden in der Stadt verringern die Population an nützlichen Insekten jedes Jahr weiter. Das wiederum sorgt für weniger Bestäubung von Obstbäumen und schlechtere Bodenqualität für die Landwirtschaft. Mit ganz einfachen Mitteln kannst du auf Balkon, Terrasse und im Garten für ein kleines Insektenparadies sorgen und so deinen Beitrag für Artenvielfalt leisten.

Viele Garten- und Balkonfreunde bepflanzen ihre Outdoor-Oase inzwischen mit insektenfreundlichen Pflanzen, die den kleinen Tieren auch in der Stadt mehr Nahrungsangebot bieten. Denn ohne Insekten geht auch der Singvogelbestand signifikant zurück. Den geflügelten Besuchern deines Gartens kannst du etwas Gutes tun, indem du bei starker Hitze und Trockenheit kleine Wasserschalen aufstellst, an denen die Vögel trinken und sich abkühlen können. Auch Igel oder Eichhörnchen freuen sich über eine flache Wasserstelle im Garten. Ein einfacher Blumenuntersetzer eignet sich bestens dafür. Der beste Platz für die kleine Wasserschale ist an einem schattigen und ruhigen Ort, so dass die kleinen Besucher sich sicher und unbeobachtet fühlen können.

Für fliegenden und surrende Insekten sind Insektenhotels ein idealer Unterschlupf im Sommer. Die kleinen Holzhäuschen schützen nicht nur vor der Mittagshitze, sondern bieten den geflügelten Insekten auch Schutz vor Wolkenbrüchen oder Fressfeinden. Bei Die Holzwarenfabrik findest du Insektenhotels, die du ganz einfach an Bäumen oder dem Balkongeländer befestigen kannst.

Weitere wertvolle Tipps, wie du Garten, Terrasse und Balkon insektenfreundlich gestalten kannst, findest du in unserem Magazin Beitrag „Insektenfreundlicher Garten – gestalte mit Die Holzwarenfabrik dein Outdoor-Paradies für Bienen, Schmetterlinge & Co.!“

Grillen bei Hitze: Was muss ich beachten?

Besonders an den richtig heißen Tagen haben wir Lust, unseren Feierabend draußen zu verbringen. Wenn die Hitze des Tages sich langsam abkühlt, freuen wir uns auf ein kühles Getränk und eine Köstlichkeit vom Grill. Am Wochenende kann es sein, dass der Grill sogar schon um die Mittagszeit angeheizt wird. Doch was muss man beim Grillen bei Hitze, Sonneneinstrahlung und Trockenheit beachten? Wir verraten es dir.

Besonders wichtig ist der Standort deines Grills. Großzügiger Abstand zu Bäumen, Sträuchern und Pflanzen verhindert ein Überspringen von Hitze und kleinen Funken auf umstehende Pflanzen. Achte auch darauf, dass dein Grill auf einem ebenen und festen Untergrund steht und nicht kippen kann.

Bei hohen Temperaturen, starkem Wind oder ausgetrocknetem Boden ist ein Gasgrill die erste Wahl, denn er kommt ohne offene Hitzequelle aus. Wenn du trotzdem einen Holzkohlegrill verwenden möchtest, beachte bitte einige Dinge.

Beim Anzünden und Anfeuern des Grills solltest du nur dafür geeignete, handelsübliche Grillanzünder verwenden. Das sorgt für deine Sicherheit und minimiert den Funkenflug. Behalte außerdem die glühende Kohle während des Grillens immer im Auge, besonders, wenn es zu Windböen kommt. Zu guter Letzt ist es ratsam, für den Notfall oder das sichere Löschen des Feuers am Ende der Grillparty Löschmittel in greifbarer Nähe zu haben. Besonders gut geeignet ist Sand oder spezielles Löschpulver, das die Glut sicher erstickt. Benutze kein Wasser, da es sich durch die Hitze der Glut sofort in Wasserdampf verwandelt und für Verbrühungen sorgen kann.

Mit diesen Tipps bist du für das nächste Grillfest bei sommerlicher Hitze perfekt vorbereitet und kannst deine gegrillten Köstlichkeiten entspannt auf der Gartenliege oder am Gartentisch im Schatten genießen!

Wenn du kulinarische Inspirationen für das nächste sommerliche Grillen suchst, sieh dir gerne unseren Magazin Beitrag „Grillen mal anders – außergewöhnliche Grillideen von Die Holzwarenfabrik“ an!


17.08.2021

Tina

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

  • Tina Kotthaus