Versandkostenfreie Lieferung ab 35 € innerhalb von 2-3 Werktagen
RSS
Wir starten in die Grillsaison – alles rund ums Angrillen!

Wir starten in die Grillsaison – alles rund ums Angrillen!  

Spekulatiusformen und Spekulatiusteig

Die Temperaturen steigen endlich, die Sonne gewinnt an Kraft und die Abende werden länger: die Grillsaison steht vor der Tür! Bei Die Holzwarenfabrik erfährst du, welche Vorteile die verschiedenen Grilltypen haben, welche Grilltrends es in diesem Jahr gibt und wie unsere Lieblingsmarinade aussieht!   

So grillt Deutschland

Grillen ist eine der beliebtesten Freizeitbeschäftigungen der Deutschen in der warmen Jahreszeit. Fast 90 % der Deutschen besitzen einen eigenen Grill und benutzen ihn mindestes einmal im Jahr. Über eine Milliarde Euro werden in Deutschland pro Jahr für knapp 150.000 Tonnen Grillfleisch ausgegeben. Und über ein Drittel aller Grillbesitzer nutzt ihren Grill auch im Winter. Gegrillt wird bei Jung und Alt und überall unter freiem Himmel: im Garten, auf dem Balkon oder im Park. Kein Wunder also, dass es um die beliebte Outdoor-Aktivität viele Glaubensfragen zu beantworten gibt! Die bekannteste ist wahrscheinlich: wie grillst du? 

Jeder Grillfan hat seine bevorzugte Art des Grillens: Die einen schwören auf den klassischen, knisternden Holzkohlegrill, die anderen loben den berechenbaren und geruchsarmen Gasgrill. Wir stellen dir die Eigenschaften beider Varianten vor und beleuchten die Vor- und Nachteile!  

Gasgrill oder Holzkohlegrill?

Der klassische Holzkohlegrill ist immer noch das beliebteste Modell unter Grillenthusiasten und gilt als die authentischste Art des Grillens. Hier geht es um viel mehr als perfekt gegartes Fleisch: es muss ein Feuer entzündet und gemanagt werden, es raucht, knistert und duftet. Das alles trägt zur besonderen Atmosphäre rund um ein Grillevent mit Holzkohlegrill bei. Inzwischen gibt es viele verschiedene Grills, die mit Holzkohle arbeiten: eine der bekanntesten und beliebtesten Erfindungen ist wohl der Kugelgrill. Er ermöglicht es, das Grillgut schonend bei indirekter Hitze zu garen und ist so ein Garant für besonders zartes Fleisch oder saftigen Fisch. Der geschlossene Deckel sorgt für gleichmäßige, indirekte Hitzeverteilung und gart so gleichmäßig und schonend von allen Seiten.  

Praktisch für die Terrasse ist auch ein Holzkohlegrill mit integriertem Servierwagen, der sich nicht nur einfach umstellen lässt, sondern auch genügend Platz für alle Grillutensilien bietet. So hast du alles an einem Platz immer griffbereit! Holzkohlegrills gibt es auch in kleinen Ausführungen, sodass sie sich perfekt zum Mitnehmen und Grillen unterwegs eignen.  
 
Der Gasgrill hat andere Vorteile. Die Geruchsentwicklung durch Kohle entfällt, das kann hilfreich in dicht besiedelten Wohnanlagen oder auf dem Stadtbalkon sein, wenn man Rücksicht auf die Nachbarn nehmen möchte. Außerdem ist der Gasgrill schneller auf Temperatur: während du bei einem Holzkohlegrill über eine halbe Stunde warten musst bis die Kohle die optimale Hitze erreicht hat, ist ein Gasgrill schon nach wenigen Minuten einsatzbereit. Die Temperatur lässt sich beim Grillen mit Gas auch einfacher regulieren und dauerhaft halten. So muss das Grillgut weniger beobachtet werden und auch empfindliche Lebensmittel lassen sich auf den Punkt zubereiten. Gasgrills gibt es in verschiedenen Größen und oft ausgestattet wie eine kleine Outdoorküche: Mit Deckel, Ablagen, Temperaturregelung und Aufhängehaken für Grillbesteck. Ein Gasgrill lässt sich oft auch einfacher reinigen, da die Verschmutzung durch die Kohle wegfällt.  
 
Wie du siehst, hat jede Art zu grillen ihre Vor- und Nachteile: Liebhaber des effizienten und berechenbaren Grillvergnügens werden mit einem Gasgrill glücklich, während Freunde des urtümlichen und sinnlichen Grillens wahrscheinlich immer einen Holzkohlegrill vorziehen werden.  

Grillzubehör 

Eine Sache brauchen aber alle Grillmeister: das passende Grillzubehör! Grillbesteck, ein ausreichend großes Schneide- und Servierbrett sowie die richtigen Reinigungsutensilien für den Grill machen dein Grillevent zum professionellen Vergnügen.  

Unverzichtbar, egal ob es um Gas- und Holzkohlegrill, vegetarische Köstlichkeiten oder ein saftiges Steak geht, ist am Grill eine Grillzange. Bei Die Holzwarenfabrik findest du eine Grillzange aus Holz, die dich ausreichend Abstand zu Flamme halten lässt und dein Grillgut präzise packt und sicher wendet. Das verwendete Eschenholz überzeugt mit seinen hygienischen Eigenschaften und ist ein sehr schlechter Wärmeleiter, sodass sich die Grillzange auch bei längerem Gebrauch nicht erhitzt und angenehm zu verwenden bleibt. Ideal zum Servieren deiner Köstlichkeiten eignet sich unser Schneidebrett aus Walnuss mit zwei Edelstahlgriffen. Und wenn du deinen Grill ohne viel Aufwand richtig sauber bekommen möchtest, hilft dir  

eine professionelle Grillbürste beim Reinigen.  

Die aktuellen Grilltrends: Grillbretter und Marinaden  

Neben den altbekannten Klassikern auf dem Grill gibt es jedes Jahr Neues zu entdecken! Nachdem in den vergangenen Jahren das Veggie-Grillen der große Trend war, sind nun überraschende, komplexe oder exotische Aromen im Kommen.  

Hast du zum Beispiel schon einmal auf Zedernholzbrettern gegrillt? Die naturbelassenen Holzbretter garen dein Grillgut indirekt und geben ein dezent würzig-holziges Aroma ab. Bei Die Holzwarenfabrik findest du Grillbretter aus rotem Zedernholz, die naturbelassen sind und sich besonders für das Grillen von Fisch, Hühnchen und Schweinefleisch eignen. Sie sind für alle Grilltypen geeignet und lassen sich mehrfach wiederverwenden. Vor dem Einsatz auf dem Grill müssen die Grillbretter für einige Zeit in Flüssigkeit eingelegt werden. Du kannst ganz klassisch Wasser verwenden oder du spielst ein wenig mit Aromen und nimmst Wein, Whiskey, dunkles Bier oder Ginger Ale. Jedes Mal entsteht eine neue Kombination an Geschmäckern, die dein Grillgut unvergleichlich lecker aromatisiert. Besonders köstlich ist die Kombination aus dem Aroma der naturbelassenen Grillbretter aus Zedernholz und Fisch, wie etwa Lachs oder Thunfisch.  

 

Exotische Grillmarinade

Für geschmackliche Abwechslung beim Grillen können neben Grillsaucen auch Kräuter, Gewürze und Marinaden sorgen. Marinaden sind geschmacksintensive Würzflüssigkeiten mit einem Säureanteil, der das Fleisch während des Einlegens bereits mürbe macht. So wird das Ergebnis nach dem Garen auf dem Grill oder in der Pfanne besonders zart. Wir stellen dir unsere momentane Lieblingsmarinade vor, die vor allem perfekt mit hellem Fleisch wie Hähnchen oder Pute harmoniert, aber auch Fisch oder Schweinefleisch eine köstliche Aromatik verleiht. Und das Beste ist: sie ist im Handumdrehen selbstgemacht!  

Du brauchst dafür:  

  • 50 g geriebenen Ingwer

  • 6 EL Limettensaft

  • 6 EL Oliven- oder Sesamöl

  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt 

  • eine Chilischote, fein gehackt 

  • 1 TL flüssigen Honig 

  • Salz

  • Nach Geschmack frische, exotische Kräuter wie Koriander, Thai-Basilikum oder Zitronengras, fein gehackt  

Das Öl und den Limettensaft in eine Schale geben und mit dem Salz, der Chili sowie dem Knoblauch vermengen. Den Honig zugeben und untermengen. Je nach Geschmack mit klein gehackten Kräutern verfeinern.  

Das Fleisch großzügig von allen Seiten mit der Marinade bestreichen und im Kühlschrank mit Folie bedeckt mindestens zwei Stunden, gerne aber auch über Nacht, durchziehen lassen.  

Besonders gut harmoniert mit dem exotisch marinierten Fleisch oder Fisch Baguette oder grüner Salat.  


 

Die Holzwarenfabrik wünscht dir einen köstlichen Start in die Grillsaison!  


29.03.2021

Tina

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

  • Tina Kotthaus