Versandkostenfreie Lieferung ab 35 € innerhalb von 2-3 Werktagen
Selbstgemacht! Limonade, Cocktails & Co: erfrischende Drinks für Sonnentage

Selbstgemacht! Limonade, Cocktails & Co: erfrischende Drinks für Sonnentage 

Eine eiskalte Limonade ist an warmen Tagen eine köstliche Erfrischung. Mit nur wenigen Zutaten lässt sie sich ganz einfach selber herstellen und punktet mit besonders fruchtigem Geschmack. Wir bei Die Holzwarenfabrik haben tolle Ideen für prickelnde Sommerdrinks, die die ganze Familie erfrischen. Und wenn du Lust auf einen Sundowner auf Balkon oder Terrasse hast, haben wir das perfekte Rezept für dich! 

Spekulatiusformen und Spekulatiusteig

Limonade selber machen 

Die Deutschen lieben Limonade! Laut statistischem Bundesamt liegt der Pro-Kopf-Verbrauch an den süßen Getränken bei über 25 Litern pro Kopf und Jahr. Die beliebtesten Sorten sind die Klassiker Zitronen- und Orangenlimonade – und auch der Anteil an Bio-Limonaden wächst stetig. Doch was macht eine Limonade eigentlich aus? Und seit wann gibt es die süßen Erfrischungsgetränke? Das verraten wir dir hier.


Bereits in der Antike wurde Wasser mit geschmacksbringenden Zusätzen wie fruchtigem Essig versetzt. Die Urform der heutigen Limonade ist der englische Lemon Squash, der nur aus Zitronenwasser, Zitronenabrieb und feinem Zucker bestand.

Im Zuge der Industrialisierung in der Nahrungsmittelproduktion konnten Limonaden in großen Mengen hergestellt, abgefüllt und verkauft werden. Frischer Saft wurde durch einfach zu transportierende und lange haltbare Konzentrate ersetzt, der Zuckeranteil stieg und der Einsatz von Aromen machte es möglich, ein Produkt immer gleich schmecken zu lassen, egal, zu welcher Zeit es produziert wurde.


Wir von Die Holzwarenfabrik wollen zurück zum Ursprung der Limonade! Und wir wollen den vollen und authentischen Geschmack nach saftig-säuerlicher Zitrone mit süßer Note. Wir verraten dir unser Rezept für köstliche Zitronenlimonade, die umwerfend süßlich-sauer schmeckt und bei warmem Wetter eine perfekte Erfrischung ist.

Rezept für Zitronenlimonade 

Die Grundlage unserer Limonade ist frischer Zitronensaft. Nimm am besten Bio-Zitronen, denn von diesen kannst du für den besonderen Geschmackstwist auch die Schale zusätzlich verwenden. Außerdem bringen sie oft ein etwas intensiveres Aroma mit.

Für einen Liter Limonade brauchst du:


  • 10 Bio-Zitronen (eine Zitrone ergibt ca. 50 ml Saft)

  • 300 g feiner Zucker 

  • 1 l Wasser 

  • Schale 

  • Messer 

  • Reibe 

  • Geschirrtuch 



Die Schale von zwei Bio-Zitronen vorsichtig mit einer Reibe abtragen und auffangen. Achte darauf, dass du das Weiße unter der Schale der Zitrone nicht mit abträgst, denn es kann einen unerwünscht bitteren Geschmack abgeben.

Die Zitronen aufschneiden und mit Hilfe eines Zitronenauspressers gründlich ausdrücken. Den aufgefangenen Saft und den Zitronenabrieb zusammengeben und vermengen.

In einem Topf das Wasser erhitzen und den Zucker daran auflösen. Die Temperatur verringern und den Saft zugeben. Das Ganze etwa eine Minute bei geringer Wärmezufuhr köcheln lassen.

Die Limonade leicht abkühlen lassen und durch ein Geschirrtuch oder, wenn du hast, ein sehr feines Passiersieb, abgießen. Das hält die Zitronenschalenrückstände zurück. Fertig! Serviere deine Limonade mit Eiswürfeln oder ein paar frischen Minz- oder Zitronenmelisseblättern.


Lust auf Abwechslung?

Das Grundrezept der Limonade kannst du ganz nach deinem Geschmack abwandeln. Ein wenig bitterer und intensiver wird deine Limonade, wenn du statt Zitronen Limetten verwendest. Du hast Lust auf Orangenlimonade? Kein Problem! Das Grundrezept bleibt dasselbe. Achte nur auf das Verhältnis von Wasser zu Saft: es sollte in etwa 1:2 im Verhältnis frischer Saft zu Wasser betragen. Wenn du die Limonade noch heiß in ausgekochte und somit sterilisierte Flaschen abfüllst und auf dem Kopf stehend auskühlen lässt, ist sie einige Wochen haltbar. Lagere sie am besten im Kühlschrank, damit du bei warmem Wetter immer sofort zu einer köstlichen Erfrischung greifen kannst.

Die Limonade eignet sich auch perfekt als Getränk auf Kindergeburtstagen oder als fruchtige Abkühlung für das nächste Grillen! Bei Die Holzwarenfabrik findest du auch Ideen für Grillen mit dem Plus an Aroma: Lies dazu gerne unseren Magazin Beitrag über außergewöhnliche Grillideen, die dich begeistern werden. Wir verraten dir alles über den Einsatz von Räucherholz, Räucherchips und Zedernholzbrettern, für welchen Grill sie geeignet sind und wie sie dein Grillgut unvergleichlich lecker aromatisieren!

Mojito: klassisch oder alkoholfrei 

Dir ist nach einem langen, warmen Tag nach einem klassischen Sundowner? Du suchst einen Drink, den du in deinem Liegestuhl im Garten oder auf deinem Balkon genießen kannst und der dir Urlaubsgefühle bringt? Wie wäre es mit einem Klassiker unter den Cocktails, der karibisches Flair mitbringt? Der Mojito ist ein Cocktail aus Limettensaft, Rum, braunem Rohrzucker und Minze, der einfach zu machen ist und herrlich fruchtig schmeckt. Ursprünglich stammt er aus Kuba und wird traditionell auch nur mit kubanischem Rum hergestellt. Sein Name bedeutet übersetzt so viel wie „Kleiner Zauber“ – und so schmeckt er auch. Bekannt ist der Mojito, damals allerdings noch nicht unter seinem jetzigen Namen, bereits seit dem 16. Jahrhundert: Der berühmte Seefahrer Francis Drake soll täglich ein Getränk zu sich genommen haben, dessen Zutaten mit denen des heutigen Mojitos nahezu identisch waren.


Seinen Namen und seine Bekanntheit erlangte der Mojito dann zu Beginn des 20. Jahrhunderts, als er Einzug in die bekannten Bars der kubanischen Hauptstadt Havanna hielt. Die Fähigkeit zur Herstellung von Eiswürfeln brachte den letzten Schliff an den köstlichen Cocktail. Der amerikanische Literatur-Nobelpreisträger Ernest Hemingway, der 21 Jahre seines Lebens auf Kuba lebte und dort seine wichtigste Schaffensperiode hatte, setzte dem Mojito auch ein literarisches Denkmal. In einigen seiner Novellen wird der Mojito als sein Lieblingsdrink erwähnt – und bis heute hängt einer seiner Aussprüche über das Getränk, dem er seine Kreativität zu Teilen zuschrieb, über der Theke seiner bevorzugten Bar in Havanna.

Wir bei Die Holzwarenfabrik haben ein traditionelles Mojito-Rezept für dich, mit dem du den geschichtsträchtigen karibischen Cocktail selbst zubereiten kannst. Du brauchst dafür:

  • 5 cl weißen Rum 

  • 2 TL braunen Rohrzucker 

  • 1 Bio-Limette

  • 8 Blätter Minze  

  • Crushed Ice 
  • Soda 

  • hohes, nicht zu schmales Glas 

Limetten vierteln und zusammen mit den Minzblättern und dem Zucker in ein hohes, nicht zu schmales Glas geben. Die Limettenviertel mit einem Limettenauspresser zerdrücken, damit sie Saft freigeben und die Schale Aroma abgibt. Auch die Minzblätter setzen ätherische Öle frei, wenn sie etwas zerdrückt werden. Den Rum eingießen und das Glas bis einige Zentimeter unter den Rand mit Crushed Ice auffüllen. Soda dazu gießen und genießen!

Für eine alkoholfreie Variante des Mojitos nimmst du statt des Rums einfach Ginger Ale. Genauso lecker und genauso exotisch erfrischend!

Die Holzwarenfabrik wünscht mit erfrischenden Getränkeideen köstliche Nachmittag und Abende auf deinem Balkon, auf der Terrasse oder im Garten!



26.05.2021

Tina

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

  • Tina Kotthaus